DER KOMPONIST

divider

Stefan Wachauer

Der 34-jährige Jazzpianist Stefan Wachauer wurde in Gresten (NÖ) geboren und studierte in Wien und Groningen (Niederlande) Jazzklavier und in Wien Germanistik und Komparatistik. Seine Studien schloss er mit Arbeiten zur textuellen Musikalität im Werk Otto M. Zykans ab, sowie zur musikalisch-praktische Umsetzung einer strukturalistischen Lesart von Novalis‘ „Die Lehrlinge zu Sais“, unter Zuhilfenahme von Nelson Goodmans Allgemeiner Symboltheorie.

Mit Texten und Kompositionen stattete er sein „Trio Novalis“ aus, das 2007 und 2008 den Fidelio-Preis gewann. 2009 wurde er für den Huygens-Scholarship (NL) nominiert. 2010 wurde ihm das nö. Top-Stipendium zuerkannt. Zu den Mitgliedern des „Stefan Wachauer Quintetts“ zählten Walter Grassmann, Carole Alston, Vladimir Kostadinovic, Gina Schwarz, Barbara Paierl bzw. Ralph Peterson, Don Braden oder Grammy-Gewinner Marc Gross. Gegenwärtig ist er als Klavierpädagoge und Jazzpianist in Salzburg, OÖ und NÖ tätig. 2016 gewann er mit seinem Schüler Jakob Eder den Zawinul Award, 2017 wird er als Dozent an der Pop-Factory (NÖ) tätig sein.

Die „Messe des Lebens“ ist Stefan Wachauers langersehntes, großes Erstlings-Werk und seine persönliche Antwort auf die Weltpolitik am Beginn des 21. Jahrhunderts. Der Komponist befasst sich in seinem Werk mit der Eigenverantwortung des Individuums in unserer Gesellschaft: Wer kann ich sein, in den Widersprüchen des Glaubens und des Alltags?

Die Messkomposition ist in einjähriger Arbeitszeit entstanden und wurde kom-poniert für Chor, Streichquintett, Jazzband und Sprecher. Stilistisch vereint sie Ele-mente von traditionell klassischer, Jazz-, Pop- und Neuer Musik.

Wege werden geschaffen,
indem man sie geht.

Messe des Lebens

divider

Jazzpianist Stefan Wachauer hat für den Reinsberger Chor inwendig woarm eine Messkomposition verfasst, eine „Messe des Lebens“. Dies ist seine persönliche Antwort auf die Weltpolitik am Beginn des 21. Jahrhunderts.

Der Komponist befasst sich in seinem Werk mit der Eigenverantwortung des Individuums in unserer Gesellschaft: Wer kann ich sein, in den Widersprüchen des Glaubens und des Alltags?

Die „Messe des Lebens“ wurde komponiert für Chor, Jazzband, Streichquintett und Sprecher.

 

Prädikat: Hörenswert!

Komponist: Stefan Wachauer
Sprecherin: Veronika Mauler
Gesamtleitung: Daniela Faschingleitner

Chorgesang: inwendig woarm – Chor aus Reinsberg

Piano: Stefan Wachauer
E-Bass: Dominik Hofmarcher
Drums: Andreas Seper
Querflöte: Irene Kraus
Violine: Dominik Fischer, Johannes Eckel
Viola: Daniel Fischer
Violoncello: Katharina Zellhofer
Kontrabass: Peter Schlöglhofer

AUFFÜHRUNGSTERMINE

divider

29. April 2017

30. April 2017

7. Oktober 2017

8. Oktober 2017

24. Februar 2018

25. Februar 2018

Pfarrkirche Reinsberg (Uraufführung)

Pfarrkirche Gaming

Pfarrkirche Riedberg / OÖ

Pfarrkirche Gresten

Messe des Lebens

Messe des Lebens

Messe des Lebens

Messe des Lebens

Messe des Lebens

Messe des Lebens